Water Rower Rudergerät

By | April 26, 2017
Water Rower Rudergerät

Water Rower ESCHE S4. Hochwertiges und formschönes Rudergerät aus Eschenholz; mit selbstbestimmendem Widerstand für effektives, gelenkschonendes Training – geeignet für jede Altersgruppe; egal ob Anfänger oder ambtionierter Sportler; durch den Wassertank wird Rudern auf ruhigem Gewässer simuliert; schon bei minimalem Zeiteinsatz werden Herz-Kreislaufsystem, Muskulatur und Bewegungsapparat sowie Kraft und Ausdauer trainiert; fördert außerdem die Konzentrationsfähigkeit; kann leicht und platzsparend (senkrecht) aufgestellt werden; inklusive Leistungsmonitor, PC-Verbindungskabel und Wasserpumpe; Maße ca. 210x56x53cm (LxBxH); Gewicht ca. 28kg (ohne Wasser).

  • mit Wasserpumpe, A1 Leistungsmonitor
  • We-Row Software kostenlos nutzbar
  • einfach und platzsparend aufzustellen
  • simuliert das Rudern auf ruhigem Wasser
  • fördert eine gute Haltung

Water Rower Rudergerät mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Water Rower Rudergerät

  1. Bruce Niederfeld
    6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Stylisch , leise und gut, 16. November 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Water Rower Rudergerät (Ausrüstung)
    Sieht nicht nur klasse aus sondern ermöglicht effektives indoor Training zu jeder Uhrzeit ohne den Nachbarn auf den Keks zu gehen. Das Gerät ist selbst für grobmotoriker einfach aufzubauen und ist sehr stabil . Nach Gebrauch ist es einfach und platzsparend hochzuklappen und sieht im Vergleich zu den Verwandten aus Metall sogar noch richtig gut aus. Das war ein absolut guter Kauf und ich kann in Funktionalität und Qualität nur Bestnoten geben.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. W. Fragner
    192 von 197 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ausgezeichnet und Langlebig / Trainingsplanvorschlag, 10. März 2013
    Rezension bezieht sich auf: Water Rower Rudergerät (Ausrüstung)

    Ich habe mir 2004 (also nun vor knapp 9 Jahren) den Waterrower Esche gekauft (damals bei Waterrower direkt) und bin damit nun 3640 km gerudert (lässt sich am S4 ablesen, siehe Bedienungsanleitung) – das sind knapp 260 Stunden! (ca. 8:30/2km) Ich nutze es immer ab Weihnachten um bis zum Frühling wieder fit zu werden, sowie im Herbst ein paar mal.
    Ich kann nur positives berichten und hab den Kauf nie bereut.

    Allgemeines:
    Ich habe damals zwischen Concept2 und dem Waterrower geschwankt. Also bin ich in ein Fitnessstudio und hab den Concept2 ausprobiert. 4 Wochen lang jeden zweiten Tag (Probemonat beim Fitnesstudio 😉 Ich wollte eigentlich den Concept2 kaufen weil der beim Indoorrudern als das Maß aller Dinge gilt (im Internet und bei Trainingsplänen gehts immer nur um den Concept2) Aber ich konnte mich mit dem metallischen Klang der Rollen auf den Laufschienen und dem Luftgeräusch nicht abfinden. Ausserdem funktioniert das Ding mit einer Kette! Das rasselt jedesmal wenn man daran zieht oder nach vor fährt. Einen Lärm macht das Ding, unglaublich… und “rund laufen” nenne ich was anderes.
    Ok, dann in ein anderes Fitnessstudio gegangen, das den Waterrower hatte (bin extra 50 km gefahren). Nach 15 Minuten drauf hätte ich das Ding am liebsten gleich eingepackt. 3 Gründe:
    1) das Gerät sieht einladend aus und nicht wie ein Foltergerät – eigentlich nur Holz und der Wassertank – da sitzt man sich gerne drauf, weil das Gehirn das nicht gleich mit “Folter” verbindet. Außerdem kenne ich kein Fitnessgerät, das ungenutzt so wenig Platz braucht. Mit einem Handgriff aufstellen und wegrollen ist eine Sache von 5 Sekunden. Eine aufgeschlagene FAZ benötigt deutlich mehr Platz!
    2) Runder Lauf: die Laufräder und die Lauffläche sind aus schwarzem Hartplastik und gut geführt – da gibts sehr geringe Laufgeräusche. Und das Plätschen vom Wasser wirkt beruhigend. Es ist auch eine Freude zu sehen, wenn durch das Rudern das Wasser durch die Zentrifugalkraft nach außen/oben im Tank gedrückt wird.
    3) Einfaches Training: keine Luftklappen und/oder Widerstandseinstellung – einfach draufsetzen und losrudern – so wie echtes Fahrrad fahren oder Laufen – da muss ich auch keine Widerstände einstellen: entweder ich geb mehr Gas oder ich mach langsamer. Das ist hier genauso. Will ich kurz eine höhere Intensität machen, ziehe ich einfach kraftvoller an und das wars; so wie ich stärker in die Pedale treten würde.

    Langlebigkeit:
    Ich habe an dem Gerät nichts, aber auch gar nichts gewartet! Nix, Nada, Niente! Alle Jahre wechsle ich das Wasser (ich nehm immer 19 Liter) und geb eine Chlortablette dazu. Das wars.
    Die Rollen laufen ruhig wie eh und je, die Mechanik schnurrt, einzig das Holz ist leicht aufgehellt, aber nach neun Jahren ohne Pflege ist das ganz normal. Trotzdem knarzt nichts, die Schrauben sind fest und das Rudern geht rund wie immer. Also mehr als 5 Sterne hier.
    Noch was: ich habe weder beim dazugehörigen Polar Brustgurt, noch beim S4 Rudercomputer die Batterie gewechselt – keine Ahnung wie das geht, Lithium Knopfzellen halten zwar lange, aber dass die nun schon fast 10 Jahre halten, hätte ich nicht geglaubt…

    Training:
    Dass Rudern über 80 % der Skelettmuskulatur fordert ist ja schon bekannt. Tatsächlich ist Rudern eine Kraft- Ausdauersportart. Und beides kann damit auch trainieren. Beispiele:
    Ausdauer: 100 – 120 Watt bei 27 – 28 Schlägen pro Minute für 40 Minuten
    Kraft: 150 Watt für 2 km (ca. 3 min, achtet auf den Puls!) oder 200-250 Watt für 500 m (ca. 30sec, achtet noch mehr auf den Puls!!) Jeweils mit 25 – 26 Schlägen pro Minute
    Bei letzterem passt auf, dass Ihr nicht am Henkel reisst und noch immer runde Bewegungen macht sowie dann noch ca. 5 – 10 min ausrudert. Im Internet gibts genug Videos, wie es gemacht wird.
    Eigentlich wäre das Rudern besonders interessant für Frauen, denn hier werden Bauch, Beine und besonders Po gut trainiert (nicht ganz so effizient wie beim Squash, aber weit gelenkschonender)
    Einen Monat jeden 2. Tag auf dem Gerät und Ausdauer und Kraft trainieren und Ihr werdet merken, das sich da definitiv was tut! Männer werden die Stärkung der Arm- und Schultermuskulatur zu schätzen wissen 🙂 Besonders interessant für Biker und Rad(renn)fahrer, um die Muskeln oberhalb der Hüfte auch zu trainieren
    Einen Nachteil gibt es beim Rudern jedoch: da es immer wieder vor und zurück geht, kann man nicht nebenbei lesen oder fernsehen (zumindest ich nicht, da wird mir übel wenn ich das mache) – aber das ist nicht Waterrower spezifisch, sondern liegt in der Natur der Ruderbewegung.

    Alles in allem ein super Gerät, an dem ich absolut nichts zu beanstanden habe. Da braucht man kein…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. df
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Für kleine Menschen (insb. Frauen) ok, 2. April 2017
    Rezension bezieht sich auf: Water Rower Rudergerät (Ausrüstung)
    Das Rudergerät an sich ist super. Es wirkt stabil, sämtliche Umlenkrollen laufen leise und die Option es mit einem Handgriff aufrichten zu können ist schlicht genial. Aufgerichtet wirkt es zwar nicht wie Kunst, ist aber auch nicht unansehnlich, man kann es auch wenn Besuch kommt im Wohnzimmer in einer Ecke stehen lassen. Ich kann mit meinem 1.95m auch problemlos mit den Gerät trainieren, ohne hinten anzustoßen, lang genug ist es. Dazu kommt die Bremse mit Wasser, wirklich das Beste was ich beim ausprobieren gefunden habe. Auch das Geräusch empfinde ich eher als befriedigend, denn als störend.
    Jetzt aber zur Kritik, und hier geht es um die Breite.
    Der Abstand zwischen den beiden Fußablagen beträgt nicht einmal 3cm. Von kleinen Problemen mit den Knien abgesehen, quetsche ich mir vor allem die Hoden. Regelmäßiges Training auf diesem Gerät führt bei mir zu schmerzen in der Privatgegend. Zugegeben, ich und damit meine Beine sind nicht schlank, aber krank sollte man vom Training nicht werden. Spaßeshalber habe ich mich kurz auf einen Kettler xyz? gesetzt, hier sind die Beine mit geschätzten 8 cm gar nicht viel weiter auseinander, aber dieses bisschen mehr macht den entscheidenden Unterschied. Der Water Rower mit nur einer Schiene ist hier dem Kettler Gerät ähnlich.
    Ähnliche Kritik habe ich bei der Haltestange für die Hände. Sie ist schlicht zu kurz geraten. Selbst wenn ich die Stange ganz außen greife sind meine Arme nach innen geneigt. Das führt auf Dauer zu Problemen mit den Handgelenken. Ich greife die Stange schon so, dass die kleinen Finger rechts und links überstehen. Das führt zu massiver Hornhaut an Zeigefinger und Mittelfinger, aber weiter außen zu greifen ist viel angenehmer, trotzdem wäre mir eine noch breitere Stange viel, viel lieber.
    Letzte Kritik: Das Band welches über die Füße geht ist etwas zu schmal. Breitere Bänder fühlen sich definitiv besser an.
    Fazit: Wer kleiner ist, oder eine Frau, dürfte mit diesem Gerät extrem zufriesen sein. Wer aber dauerhaft 30 min Täglich trainieren will und etwas größer ist, bekommt gesundheitliche Probleme. Und Training das schmerzen verursacht macht keinen Spaß. Daher kann ich das Gerät wirklich nicht empfehlen.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Leave a Reply